top of page
Therapeutische Grundhaltung
 

Ich richte mich nach der humanistischen Grundhaltung, wonach jeder Mensch – ungeachtet seines Alters, seiner Herkunft, Religion oder Vorgeschichte – als gleichwertig zu betrachten ist und in sich einen konstruktiven Kern besitzt, der es ihm erlaubt, sich im Spannungsfeld zwischen Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Abhängigkeit zu entfalten.

Kunsttherapie ist als prozess- und handlungsorientiertes Verfahren zu verstehen, das auf Basis humanistischer, analytischer und entwicklungsorientierter Psychologie aufbaut.

Ich begleite Menschen...

  • in mehr oder weniger krisenbehafteten Übergangsphasen ihres Lebens 

  • mit psychischen, psychosomatischen oder somatischen Herausforderungen  

  • mit Persönlichkeits- oder Entwicklungsstörungen 

  • zur Förderung von Selbstvertrauen und innerer Stabilität, was sowohl die seelische Widerstandskraft wie auch die soziale Gesundheit stärkt.

Methodischer Schwerpunkt und Gestaltungsmittel

Ich pflege das Modell der Integrativen Mal- und Gestaltungstherapie; d.h. ich bin offen für verschiedene Gestaltungs- und Begleitangebote. Je nach Thema, Absicht oder individuellem Prozessstatus wählen wir gemeinsam die Form der indizierten oder gewünschten Begleitung. Dafür stehen im Malatelier Hitz unterschiedliche gestaltende Materialien und Mittel zur Verfügung, die zum Experimentieren und Spielen einladen.

Wenn etwas im gemalten Bild auftaucht, oder in der Wahrnehmung dessen, was es auslöst, kann das Gestaltungsmittel ändern, um das Erleben noch über andere Sinne zu vertiefen und integrieren. Auch kann sich der thematische Schwerpunkt plötzlich verlagern – ausgelöst über die erst zeichnerisch / malerische Auseinandersetzung. Je mehr Sinne das Erlebnis erfassen, desto nachhaltiger ist die Erfahrung.

bottom of page